Gartenstraße 10

72764 Reutlingen

 

Tel.: 07121 346 206

Fax.: 07121 321 361

Botulinumtoxin Behandlungen

Mit Botulinumtoxin werden hervorragend die mimische (bewegliche) Falten behandelt.

Botulinumtoxin Typ A ist ein Eiweiß, das von Bakterien (Clostridien) produziert wird.

Bereits seit vielen Jahren ist Botulinumtoxin in der Medizin als Medikament erprobt und zugelassen.
Seit 1990 ist die Wirksamkeit von Botulinumtoxin bei der Behandlung mimischer (beweglichen) Falten bekannt und wird erfolgreich angewendet.

Botulinumtoxin wird in kleinsten Dosen gezielt in die verspannten, hyperaktiven Muskeln injiziert.
Die Muskulatur entspannt sich, bestehende Falten werden geglättet.
Das Gesicht sieht wieder junger und frischer aus.
Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt dabei erhalten.

Die möglichen Behandlungsareale

• Vertikale Falten zwischen den Augenbrauen (Zornesfalten, Glabellafalten)
• Seitliche Lachfalten („Krähenfüße“)
• Horizontale Stirnfalten, sichtbar bei maximaler Kontraktion (Sorgenfalten)
• Nasenfalten („Häschenfalten“)
• Zahnfleischlachen
• Falten in Oberlippenbereich
• „Pflasterkinn“ beim Sprechen
• Platysmastränge am Hals beim Sprechen
• Achselschweiß, übermäßiges Schwitzen (Achseln) bei Hyperhidrose

Kosten

• Nur Beratung ohne Behandlung 30 €
Bei Behandlung einer Region 200€ z.B

• Zornesfalten (Glabellafalten)

• Stirnfalten (Sorgenfalten)

• Lachfalten („Krähenfüße“)

• Nasenfalten („Häschenfalten“)

• Zahnfleischlachen

• Falten in Oberlippenbereich

• „Pflasterkinn“ beim Sprechen

Bei gleichzeitiger Behandlung von zwei Regionen 300€
Bei gleichzeitiger Behandlung von drei Regionen 400€
• Hals/Platysmastränge beim Sprechen 300 €
• Achselschweiß/übermäßiges Schwitzen (Achseln) 500 €

Wirkung

• Wirkungseintritt innerhalb von 3-5 Tagen
• maximale Wirkung ist nach 10-14 Tagen erreicht
• die Wirkung hält ca. 3-4 Monaten an
• bei der Behandlung von Hyperhidrose (Schwitzen) ist die Wirkungszeit

6-18 Mon

Behandlungsintervalle

Die Behandlungsintervalle sollten nicht kürzer als 3 Monate sein, um das Risiko eines Therapieversagens durch Antikörperbildung zu vermeiden.

Kontraindikationen

• Alter < 18. LJ und > 65. LJ
• Schwangerschaft, Stillzeit
• Behandlung mit blutverdünnenden Medikamenten
• Behandlung mit Antibiotika (frühestens 4 Wochen nach Therapieende)
• Allergie gegen Botulinumtoxin
• Infektionen im Behandlungsgebiet
• Blutgerinnungsstörungen
• Neuromuskuläre Erkrankungen (z. B. Myasthenia gravis)

Mögliche Komplikationen

• Hämatome, Irritationen, Rötungen an der Injektionsstelle
• Allergische Reaktion
• Kreislaufprobleme/Kollaps bei Angst
• Ptosis (Senkung) des Augenliedes

Ablauf

• Eine Sitzung dauert in der Regel abhängig

von der Anzahl der Behandlungsgebiete

ca. 30 Minuten.

• Beratung und Festlegung der gewünschten Effekte
• Aufklärungsgespräch und Einverständniserklärung
• Fotodokumentation, Markierung
• Make-up-Entfernung
• Ggf. Auftragung der schmerzlindernden Salbe
• Desinfektion und ggf. Kühlung der Behandlungsareale
• Spritzen der Botulinumtoxin-Einheiten
• Dokumentation
• Kühlung der Behandlungsareale
• Wiedervorstellung zur Kontrolle nach ca. 2 Wochen

Nach der Behandlung

Am Tag der Behandlung
• die Behandlungsstelle nicht massieren, nicht nassmachen
• keine Cremes und Kosmetik
• sich in aufrechter Haltung bewegen
• die behandelten Muskelgruppen wiederholt kontrahieren,

da das Botulinumtoxin in aktiv bewegten Muskeln besser wirkt


1 Woche nach der Behandlung
• nicht in die Sauna oder Thermalbad gehen
• keine direkte Sonnenstrahlung
• kein Alkohol

4 Monate nach der Behandlung
• keine Antibiotika wie Doxycyclin, Tetracyclin einnehmen.